Notfallseelsorge - Erste Hilfe für die Seele

10 Jahre Notfallseelsorge Stuttgart

Die Notfallseelsorge Stuttgart besteht seit zehn Jahren als ökumenischer Dienst der Kirchen unter dem Dach der Feuerwehr Stuttgart. Die In-Dienst-Stellung fand am 1. April 2001 statt. Zu den Jubiläums-Feierlichkeiten in der Gedächtniskirche Stuttgart kamen Vertreterinnen und Vertreter aus Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und Hilfsorganisationen, um der Notfallseelsorge zu gratulieren. „Ich bin stolz darauf, dass es diese Organisation in unserer Stadt gibt. Sie trägt zu einem menschlichen Gesicht unserer Stadt bei“, sagte Stuttgarts Ordnungsbürgermeister Martin Schairer beim Festempfang.



Stuttgarts evangelischer Stadtdekan Hans-Peter Ehrlich lobte die gute Vernetzung der Notfallseelsorge, die neben den regelmäßigen Kontakten mit Behörden und Organisationen mit Sicherheits-Aufgaben (BOS) auch den „Runden Tisch Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV)“ organisiert. Die 35 Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger sind hauptamtlich und ehrenamtlich Mitarbeitende aus Stuttgarter Kirchen.



In einem Fest-Gottesdienst wurden fünf neue Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger von den Dekanen in den Dienst eingesetzt und danach vom Amtsleiter der Branddirektion, Dr. Frank Knödler, als Fachberater Notfallseelsorge der Feuerwehr Stuttgart ernannt.



Der Leiter der Notfallseelsorge Stuttgart, der evangelische Pfarrer Markus Schwab-Godel, sagte zur Tätigkeit der Notfallseelsorge in Krisensituationen: „Nicht das, was wir sagen, ist im Einsatz entscheidend, sondern es ist unsere Haltung. Wir zeigen den Betroffenen einer Notsituation: Ich bin für dich da und halte deine Trauer, deinen Schmerz und deine Ratlosigkeit mit aus.“



Die Fürbitten hielten Kontaktpersonen der befreundeten Organisationen und die musikalische Umrahmung des Gottesdienstes fand durch den Jugendmusikzug der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart (Abt. Wangen), unter der Leitung von Tobias Veit statt.



Fotos: Branddirektion Stuttgart, Bildstelle.

Herzlichen Dank allen, die zum Gelingen des Jubiläums beigetragen haben!