Notfallseelsorge - Erste Hilfe für die Seele

Herkunft

Die 30 Mitarbeitenden der Notfallseelsorge Stuttgart sind  hauptamtliche  und ehrenamtliche Kräfte mit kirchlich-sozialem Hintergrund aus evangelischer, katholischer  und methodistischer Kirche .


Qualifikation

Neben einer grundständigen Seelsorge-Ausbildung, stehen folgende Spezialkenntnisse auf der Agenda der Fortbildungen für die Notfallseelsorger/innen:

a) Grundlagen

  • Geschichte, Organisation und Terminologie der Notfallseelsorge
  • Theologische Aspekte der Notfallseelsorge
  • Gesprächsführung und Seelsorge in Krisensituationen, Krisenintervention
  • Liturgie, Sakramente, Rituale und konfessionsspezifische religiöse Handlungen in der Notfallseelsorge
  • Grundkenntnisse in Psychologie und Psychotraumatologie
  • Organisation und Arbeitsweise der Rettungsdienste, der Feuerwehr und der Polizei
  • Beratungs- und Sozialeinrichtungen

b) Einsatzsituationen

  • Erfolglose Reanimation
  • Überbringen einer Todesnachricht
  • Suizid und Suizidversuch
  • Identifizierung von Toten
  • Brand
  • Verkehrsunfall
  • Häuslicher Unfall und Arbeitsunfall
  • Gewalt und Missbrauch
  • Plötzlicher Säuglingstod
  • Großschadensfall und Katastrophen
  • Krisenintervention

c) Spezialkenntnisse

  • Tod und Sterben in anderen Religionen
  • Seelsorge und Psychotherapie/Psychologie/Psychiatrie
  • Rechtsfragen
  • Ethik
  • Erste Hilfe
  • Brandschutz/technische Hilfe

d) Eigenschutz

  • Eigenwahrnehmung
  • Umgang mit eigenen Emotionen
  • Stressbearbeitung
  • Eigensicherung im Einsatz

e) Seelsorge in den Rettungsdiensten

  • Stressbearbeitung bei Einsatzkräften
  • Unterstützung der Einsatzkräfte
  • Umgang mit belasteten und traumatisierten Einsatzkräften
  • Umgang mit Familienangehörigen bei Krankheit und Tod von Einsatzkräften
  • Organisatorische Einbindung der Notfallseelsorge in die Strukturen vor Ort